Sommertour 2014

4 Wochen und 8.000 Km durch Südosteuropa

Wir sind wieder da. Rückblick

Wir sind weit gefahren und haben vieles gesehen. Deutschland - Österreich - Ungarn - Rumänien - Bulgarien - Türkei - Griechenland - Albanien - Makedonien - Montenegro - Bosnien&Herzegowina - Kroatien - Slowenien - Italien. 14 Länder die stellvertretend für die Vielfalt Europas sind. [Mehr]

15. Juli Nach Istanbul

Wir merken, dass wir in den Grenzbereich zur Türkei kommen. Nicht wirklich und doch ist zu spüren, dass dieses Gebiet früher an der Grenze zwischen Warschauer Pakt und Nato jahrzehntelang ein Schattendasein geführt hat. Genauer sollte ich sagen "ich spüre das", ... [Mehr]

14. Juli Durch Bulgarien bis kurz vor die türkische Grenze

Weiter geht es Richtung Burgas. Vorher wollen wir aber noch eine Pause in Pomorie einlegen, da Bernhard hier demnächst auch noch einen Familienurlaub macht und die Gelegenheit nutzt, die Gegend schon einmal zu inspizieren.

Der Weg dorthin ist länger als man denkt. Was in der Karte auf wenigen Zentimetern dargestellt und in der Praxis 135 Kilometer lang ist, entpuppt sich beim derzeitigen Urlaubsverkehr als eine Vormittagsetappe. Und so kommen wir gerade rechtzeitig zum Mittagessen hier an. Passt ja ganz genau. [Mehr]

13. Juli Viel Tourismus in Bulgarien

Aus Rumänien kommend, wirkt Bulgarien richtig aufgeräumt. Häuser und Straßen sind gepflegter und Pferdefuhrwerke gibt es so gut wie keine mehr. Was aber auch sofort auffällt, ist die starke Polizeipräsenz. Auch hier sind die Leute freundlich, aber nicht so offen wie in Rumänien. Auch die Gesetzgebung scheint weniger freizügig zu sein. In Rumänien gibt es überall freie WLANs, in Bulgarien überall nur mit Zugangscode. Dennoch: Bulgarien ist, zumindest an der Küste, sicherlich das besser entwickelte Urlaubsland, Rumänien ist spannender und exotischer. [Mehr]

Am Samstag geht es los

Die Planung steht. Die nächsten drei Wochen heißt es Motorrad fahren, Länder und Leute schauen und wohl ganz, ganz viel erleben. Begleiten wird mich mein Sohn Jan und ein Freund. In Istanbul stößt dann auch noch meine Frau mit dem Flugzeug dazu.
Die Motorräder sind bereit. Ich werde mit der Enduro (BMW G650 Sertao) fahren, mein Sohn mit seiner 36 Jahre alten BMW R80/7. Die hat jetzt fast 500.000 Kilometer runter, hat mit mir halb Europa gesehen und läuft noch wie am ersten Tag. Das dritte Motorrad ist eine BMW F650 (Einzylinder). [Mehr]