Sommertour 2014

4 Wochen und 8.000 Km durch Südosteuropa

Wir sind wieder da. Rückblick

Wir sind weit gefahren und haben vieles gesehen. Deutschland - Österreich - Ungarn - Rumänien - Bulgarien - Türkei - Griechenland - Albanien - Makedonien - Montenegro - Bosnien&Herzegowina - Kroatien - Slowenien - Italien. 14 Länder die stellvertretend für die Vielfalt Europas sind. [Mehr]

23. Juli Albanien, der zweite Anlauf

Am nächsten Morgen haben wir Zeit, da die Reparatur doch einigermaßen aufwändig ist. Wir nutzen die Zwangspause zu einem kleinen Spaziergang durch Kastoria. Gegen Mittag geht es weiter nach Albanien. ... [Mehr]

22. Juli Auf nach Albanien

Heute wollen wir möglichst schnell nach Albanien kommen. Daher wählen wir zunächst einmal die Autobahn um Thessaloniki herum. Danach geht es auf die Landstraße nach Florina. Leider kommt schon morgens um 10 Uhr das erste Gewitter auf und wir müssen Regenzeug anziehen. [Mehr]

21. Juli Ruhetag in Thessaloniki

Ankunft in Thessaloniki. Auch wenn die Stadt selbst mit 325.000 Einwohnern gar nicht einmal so groß ist, ist das gesamte Gebiet mit über einer Million Menschen doch extrem dicht besiedelt. Man sieht es schon vom Schiff aus: Haus reiht sich an Haus soweit das Auge reicht. [Mehr]

20. Juli Ein steinerner Wald

Es weht noch eine kühle Brise, als ich aus unserem Zimmer ein paar Photos mache. Mitten auf dem Land vor uns die schönsten Schotterwege. Leider haben wir zu wenig Zeit um diese zu erkunden. Der versteinerte Wald (petrified forest) im Westen der Insel war mir schon bei der Reisevorbereitung aufgefallen und wir wollten ihn unbedingt besuchen, weil wir schon von seinem Pendant auf Sardinien fasziniert waren. [Mehr]

19. Juli Eine gemütliche Fahrt entlang der Nordostküste von Lesbos

Lesbos ist eine wunderschöne Insel und wir haben keinen Zeitdruck. Das Schiff nach Thessaloniki wird erst morgen abend ablegen und so können wir in aller Ruhe die Insel erkunden.

Zunächst einmal machen wir einen Rundgang durch Mytillini. Bemerkenswert die Kirche, die eine der Sehenswürdigkeiten der Insel darstellt. [Mehr]

18. Juli Auf dem Weg nach Lesbos

Das Motorrad ist wieder gepackt, es geht weiter Richtung Lesbos. Schon nach wenigen Kilometern sehen wir riesige Ruinen am Straßenrand und schauen sie uns an.Offensichtlich handelt es sich um Alexandreia. Immerhin auch schon mehr als 2.000 Jahre alt und noch beeindruckender als Troja. Der große Bogen ist wohl Teil der Therme.Nach wiederum ewigen Zollformalitäten können wir endlich auf die Fähre fahren.Die Hälfte der Strecke sind wir noch in der TürkeiDann wird die griechische Flagge hochgezogenUnd nach eineinhalb Stunden erreichen wir LesbosAbendstimmung in Mytillina mit Blick aus unserem Hotelzimmer

Am Samstag geht es los

Die Planung steht. Die nächsten drei Wochen heißt es Motorrad fahren, Länder und Leute schauen und wohl ganz, ganz viel erleben. Begleiten wird mich mein Sohn Jan und ein Freund. In Istanbul stößt dann auch noch meine Frau mit dem Flugzeug dazu.
Die Motorräder sind bereit. Ich werde mit der Enduro (BMW G650 Sertao) fahren, mein Sohn mit seiner 36 Jahre alten BMW R80/7. Die hat jetzt fast 500.000 Kilometer runter, hat mit mir halb Europa gesehen und läuft noch wie am ersten Tag. Das dritte Motorrad ist eine BMW F650 (Einzylinder). [Mehr]